«

»

So wird die HCG-Diät durchgeführt

So wird die HCG-Diät durchgeführt

Haben Sie vor, eine HCG-Diät zu machen, werden Sie sehr viel Disziplin aufwenden müssen. Das Hormon “humane Choriongonadotropin” hat die Eigenschaft, an die Fettreserven der Schwangeren zu gehen. Ihrem Körper wird also eine Schwangerschaft vorgegaukelt, damit Sie Pfunde verlieren. Die Fettverbrennung wird durch beispielsweise HCG-Tropfen angekurbelt, und die Heißhungerattacken sollen unterdrückt werden.

 

Was Sie während der Diät nicht essen dürfen

Im Grunde dürfen Sie natürlich essen, was Sie möchten. Es ist die Frage, ob es bei einer Diät sinnvoll ist. Halten Sie sich nicht an den Diätplan, können Sie davon ausgehen, dass Sie auch keine Pfunde verlieren werden. Die Empfehlung geht allerdings dahin, dass Sie abwechslungsreich essen, damit der Körper die wichtigen Nährstoffe, Mineralstoffe und Vitamine auch bekommt. Sie nehmen nur 500 Kilokalorien zu sich und sollten sehr viel Wasser trinken – keine Fruchtsäfte. Experten empfehlen eine Flüssigkeitszufuhr von dreißig Milliliter pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag. Möchten Sie abnehmen, trinken Sie ruhig mehr Wasser als empfohlen.

Süßstoffe, Fette und Zucker sind tabu. Laut den Ernährungsexperten sollten Sie die Diät mit beispielsweise den HCG-Tropfen über einen Zeitraum von vier Wochen durchführen. Während des Essens nehmen Sie die Tropfen so ein wie es auf der Packungsbeilage angegeben ist. Fragen Sie vorab einen Ernährungsexperten oder einen Arzt. Damit Sie keinen Jo-Jo-Effekt davontragen, sollten Sie, laut den Experten, mit HCG-Tropfen weiter machen und auf kohlenhydratreiche Kost weitestgehend verzichten. Verzichten Sie allerdings nicht auf Fett. Irgendwo muss Ihr Körper ja die Energie herbekommen.

 

Das Frühstück und Co.

Ein Beispiel: Essen Sie ein Körnerbrötchen mit Butter und Marmelade haben Sie schon etwa fünfzig Gramm Kohlenhydrate zu sich genommen. Essen Sie zum Frühstück Eiweißbrot, essen Sie nur etwa zwei bis drei Gramm Kohlenhydrate. Sie können Kaffee oder Tee trinken, keinen Zucker verwenden und allerhöchstens nur maximal einen Esslöffel Milch innerhalb 24 Stunden.

Als Fleisch bietet sich zum Mittagessen Rind- oder Kalbfleisch an. Ebenso sind Hühnerbrust, Hummer, Krabben, Garnelen oder frischer weißer Fisch auf dem Teller gerne gesehen. Essen Sie höchstens hundert Gramm Fleisch oder Fisch. Entfernen Sie das Fett so sorgfältig wie möglich. Das Fleisch sollten Sie roh abwiegen. Vermeiden Sie zum Mittagessen zusätzliches Fett in Form von beispielsweise Kartoffelsalat oder Ähnliches. Leider sind Heringe, Lachs, Thunfisch, Aal oder eingelegte sowie getrocknete Fische tabu. Als Gemüse haben Sie eine große Auswahl: Kohl, Gurken, Spargel, Zwiebeln, Fenchel Radieschen, Spinat oder Mangold sowie Sellerie, Tomaten, grüner Salat und Chicorée. Als Obst bieten sich pro Tag eine handvoll Erdbeeren an, pro Tag eine halbe Grapefruit, eine Orange oder ein Apfel. Das Abendessen sieht genauso aus wie das Mittagessen.

Fazit: Keine Öle, Zucker oder Fette. Splitten Sie Ihr Essen: morgens einen Apfel, mittags Fleisch und Gemüse, abends Salat. Verwenden Sie keine fertigen Saucen. Sie enthalten leider Zucker und Co.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://hcg-diaet.com/so-wird-die-hcg-diaet-durchgefuehrt/

17 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Rote Zora

    Hallo
    ich nehme am Tag eine Brause Tbl. Magnesium, Vitamin C und eine halbe Calcium.
    Von Vitamin B12 rate ich ab, ist Apettitanregend.

  2. Heike S.

    Hallo @all. Ich bin dabei, die HCG Diät zu organisieren und möchte bald damit starten. Eine Frage bzgl. der Vitalstoffe habe ich allerdings noch: welches Produkt habt ihr so genommen bzw was ist empfehlenswert ?

    1. Wokini

      Hallo Heike,

      MSM zur Entgiftung,
      OPC als Antioxidanz
      und ein Pulver aus Gemüse-Obst als Vitaminspender

  3. kitty93

    Hallo ihr Lieben,
    seit heute neu in diesem Forum. Deshalb weiß ich noch nicht genau wie das so abläuft.
    Deshalb stell ich mich mal vor: bin Lisa, habe schon etliche Diäten durchgeführt, aber keine hat was gebracht außer ein leeres Konto 🙁
    Habe von der hcg Diät gehört und will sie ausprobieren. Heute hat mein erster “Fresstag” begonnen, mit den
    homeda globli c30 begonnen.

    ich brauche unbedingt tipps und unterstützung in dieser zeit. Also hat jemand schon Erfahrung mit der Diät?
    Ich bin offen für alle tipps! 🙂

    Falls ihr fragen über mich habt, fragt mich 😀 mir fallen bestimmt auch noch viiiiiiiele fragen ein.hihi

    lg lisa – ich freue mich über schnelle Antworten

  4. Beate

    Nehme nicht ab!?
    Habe mit der Strengen Phase am Freitag angefangen und bis jetzt kein Gramm abgenommen!?
    Was ist das los?
    Was kann ich tun?
    Nehme die Globuli – habe mir gedacht, dass das ja auch Kohlenhydrate sind, oder?
    Und, kann ich Zuckerfreie Bonbons nehmen?

  5. Sille667

    Hallo Sylvia.
    Ich würde mit der Kur und den Vitalstoffen anfangen wenn du ein paar Tage frei hast…. Der Körper braucht diese Zeit um sich umzustellen. Du darfst 500 bis 700 kcl täglich zu dir nehmen. Vg

  6. frank seiler

    Die Informationen sind nicht vollständig. Es ist absolut wichtig, dass man während der Kur den Körper mit allem versorgt, was er braucht. Heisst konkret, dass man Eiweiß, alle Vitalstoffe usw. täglich zu sich nimmt. Die Kombination muss stimmen, der Ablauf muss konsequent eingehalten werden, sonst kann die Kur nicht funktionieren. Schließlich programmierst du deine Schaltzentrale um und die nimmt es damit sehr genau. Die Kur funktioniert nur mit der richtigen Anleitung und etwas Durchhaltevermögen. Es sind ja “nur” 3 Wochen…!!!

  7. Sylvia Wild

    Hallo

    ich bin ein wenig beunruhigt und weiß nicht genau ob das das richtige für mich ist. Ich bin arbeite täglich 10 Stunde und dies körperlich sehr hart. Bei 500 Kalorien am Tag????
    Was wäre wenn man anstelle 500 1000 Kalorien nimmt? Brauch Hilfe????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Switch to mobile version