«

»

HCG-Diät Erfahrungsbericht

HCG-Diät

Aufgrund eines Nexus-Artikels zur hCG-Diät habe ich etwas im Internet recherchiert. Ich wollte mir zunächst einen Überblick zum Thema verschaffen – also Websites suchen die sich mit der hCG-Diät befassen, sowie Bezugsquellen recherchieren – um anschließend einen Selbstversuch zu starten.
Hier möchte ich kurz meine Erfahrungen und gesammelten Informationen mitteilen:

1) Info Websites zur hCG-Diät

Leider konnte ich keine deutschsprachigen Websites mit relevantem Informationsgehalt ausfindig machen. Aus diesem Grund bin ich auf Englisch ausgewichen. Insbesondere in den USA wird hCG schon sehr viel diskutiert. Hier ist die Website www.hcgdietinfo.com zu empfehlen. Dort findet sich sowohl das Buch “Pounds & Inches“, des Begründers der hCG-Diät, Dr. Simeon, als auch ein sehr umfangreiches englisches hCG Forum, in dem bereits viele Fragen diskutiert worden sind. Auch das hCG-Protokoll (EN), also was in welcher Menge gegessen werden darf, ist veröffentlicht.
Das Buch sollte im übrigen von jedem hCG-Diätler, vor Beginn der Diät, gründlich gelesen werden. Die hCG-Diät ist NICHT so zu verstehen, dass man das Medikament einnimmt und parallel irgendeine Niedrig-Kalorien-Diät macht!

2) Bezugsquellen hCG

Mich interessierte im wesentlichen homöopatisches hCG. Hier habe ich nur einen Lieferanten in  Deutschland gefunden, Biovea Deutschland. Das Produkt wird aus den USA importiert und ist des öfteren vergriffen. Also schnell zugreifen, wenn am Lager. Die Preise entsprechen in etwa denen auf dem US-Markt, allerdings werden dort öfter kleinere Einheiten deutlich günstiger verkauft, also nicht irritieren lassen. Laut Dr. Simeon sollte man jedoch mit einer 23 Tage Diät starten. Dafür ist das Produkt, welches von Biovea geliefert wird ausgelegt.

3) Selbstversuch hCG-Diät

Ich habe mir das homöopathische hCG bestellt und selbst getestet. Hier die subjektiven Vor- und Nachteile.
Vorteile:
+ Es wirkt!
+ Hunger und Appetit deutlich verringert, tratz 500 Kalorien-Diät. Das Interesse am Süßigkeiten Regal im Supermarkt ist wie ausgelöscht. Fressattacken bleiben komplett aus.
+ Haut wird weich und glatt, obwohl während der Einnahme von hCG keinerlei Cremes verwendet werden dürfen.
Nachteile:
– Die Vorgaben an den Essensplan sind sehr strickt. Man muss selbst etwas kreativ werden – ohne vom Plan abzuweichen – um das Essen nicht zu Pfad werden zu lassen (Gewürze sind erlaubt! Aber keine fertigen Soßen mit Zucker, Öl, Fett etc.)
– Bei mir persönlich gab es massive Probleme mit dem Kreislauf, zu niedrigem Blutdruck und Blutzucker. Einen Morgen konnte ich kaum die Haustreppe erklimmen, während ich sonst problemlos in den 3. Stock hochspurte. Ich habe zu diesen Problemen im englischsprachigen Forum mit erfahrenen Anwendern diskutiert – leider erfolglos. Ich bekam die Probleme nicht in den Griff und musste meine Diät abbrechen.

Fazit:

Grundsätzlich kann ich die hCG-Diät weiter empfehlen – aber mit Einschränkungen. Ich empfehle jedem die Einnahme des Medikaments und die Dosierung unbedingt mit seinem Arzt abzusprechen (dies hatte ich nicht getan). Zudem empfiehlt sich vorher auf jeden Fall eine eingehende Untersuchung, da hCG auch auf verschiedene Organe einwirkt (Inhaltsstoffe hCG des Herstellers: BioMedx, Lieferant: Biovea: Human Chronic Gonadotropin (HCG), Nebenniere, Leber, Schilddrüse und Fettstoffwechsel in Stärken von 3X, 6X, 12X, 30X und 60X in einer Kolloid Mineralwasserbasis.). Jeder Mensch kann auf die Einnahme anders reagieren und Ihr wollt ja nicht plötzlich irgendwo kollabieren. Ich würde die hCG-Diät auf jeden Fall noch einmal testen, mich dann aber vorher eingehend untersuchen lassen um weitere Komplikationen auszuschließen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://hcg-diaet.com/hcg-diaet-erfahrungsbericht/

116 Kommentare

1 Ping

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Daniela

    @stefy: Lieben Dank für Deine Info, wünsche Dir weiterhin viel Erfolg, und Motivation bis zum Ziel.

  2. Stefy

    @Daniela: soweit ich weiß, sollte man die hCG tropfen bzw Globuli 2 Tage vor Ende der Diät Phase absetzen. Denn dein Körper soll sich ja nicht daran gewöhnen. Er wird komplett umprogrammiert was den Stoffwechsel angeht. Aber dass muss er sich auch merken und deshalb musst du die absetzen und dann in die Stabilisierungsphase gehen. Sonst könnte es passieren dass der unerwünschte Jo-Jo Effekt eintritt 🙁

    Zu mir: Ich diäte nun seit zwei Wochen erfolgreich mit hCG. 6 kg habe ich bereits verloren. Noch eine Woche dann ist die Diät Phase vorbei. Aber ich werde nochmal eine Phase dran hängen! Denn ich möchte jetzt noch mindestens 10 kg verlieren! Ich fühle mich super und bin immer noch voll motiviert!

    LG Stefy

  3. Daniela

    Kann man die HCG Tropfen oder Globuli nach den 21 Tagen auch ohne Diät weiter einnehmen, bzw. wäre die Einnahme auch mit keiner Kalorienreduktion mit Gewichtsverlust möglich ? Hat damit jemand Erfahrungen….

    1. Juliane Hesse

      Hallo Daniela,…

      das solltest du auf keinen Fall machen, denn die Globulis sind keinen Appetitzügler!

      Würde es ohne eine niedrige Kcal Zufuhr klappen, dann könnte man sich die ganze Ernährungsumstellung ja sparen und bräuchte über die 500Kcal gar nicht nach zu denken.

      Nimmst du die Globulis bei normaler Kcal zufuhr wirst du mehr als üblich zunehmen.

      Vielleicht hilft es Dir, dich mal genau schlau zu machen, was diese Globulis in deinem Körper für eine Aufgabe erfüllen und wieso es wichtig ist mit den 3 Komponenten dieser Kur zu Arbeiten. 1. Aktivator ( Globulis) + 2. Niedrige kcal Zufuhr + 3. Hochwertige Vitalstoffe…..und wieso es keinen Sinn macht nur die Globulis zu nehmen und die Punkte 2 und 3 nicht zu beachten…!

      Es geht hier nicht nur um´s schnelle Abnehmen ( Auch wenn das ein toller neben Effekt ist), sondern um sich bewusst für eine gesunde Ernährung zu entscheiden, die einem durch die Stoffwechselkur einen sehr leichten und tollen Einstieg ermöglicht….und wenn man die ganze Sache Ernst nimmt, weil man auf seine Gesundheit achtet und nicht wieder in alte Essgewohnheiten zurückfällt, die Chemie aus dem Essen lässt…. dann haut das auch mit dem JoJo Effekt hin…..die SWK ist kein Freifahrt-Schein, dass man hinter her essen kann Ohne “Köpfchen”…

      Ich liebe meine neues freies Leben, mit 20 Kilo weniger…und das seit 2013!!!

      LG Julianehesse@aol.com

    2. Daniela

      @Juliane Hesse: …….Danke ! trotzdem verstehe ich nicht, warum man dann ggf. zu nimmt. Wie viel Kalorien nimmst Du jetzt zu Dir, seit Du mit “Deiner Ernährungsumstellung lebst”….

    3. Juliane Hesse

      hallo daniela….

      Du meinst wieso man nach der Kur wieder zu nimmt??

      Das kommt drauf an…also ich zähle keine Kcal, weil es hier ja auch am Ende nicht drauf ankommt wieviel du ißt sondern was du ißt!
      Man muss doch nur mal überlegen was uns Dick macht, das sind halt leider die Kohlenhydrate, so leid mir das für alle tut. KH füllen den Körper nur, enthalten aber leider kaum Nährstoffe. Es ist für einen langfristigen Erfolg schon ein bischen umdenken erforderlich. Das heißt nicht das mein Leben langweilig ist, ganz im Gegenteil, ich muss auf jedenfall schon mal nicht mehr andauernt Diäten halten, die mich so wieso nicht weiter bringen…fallen Feiern an, oder ist Weihnachten, dann wird das auch in vollen Zügen genossen….in der Woche Lebe ich vernünftig und am Wochenende esse ich wo drauf ich lust habe…aber selbst das besteht mitlerweile auch schon kaum noch aus KH, weil es mir einfach besser geht, wenn meine Ernährung überwiegend aus Obst/Gemüse und Eiweiß besteht….ich esse schon lange kein Weißmehl Kram mehr und Zucker gebe ich nirgens extra zu, ist ja eh schon fast überall drin. Ich koche immer selber, es gab noch nie Fertig-Soßen (Maggi/Knorr) oder Fertig-Gerichte, so meide ich schon mal die ganze Chemie im Essen wie zb. Geschmacksverstärker, was am Ende auch das ist was uns dick macht.
      Ich habe mir halt irgendwann gesagt, ich möchte gesund alt werden und auf keinen Angewiesen sein. Bringt also nichts den Nudeln und Pizzen hinter her zu weinen, wenn man einen Lebensplan vor Augen hat.
      Man muss für sich da einfach sein Gleichgewicht finden…Nudeln ja, Pizza auf jedenfall…aber ab und zu und nicht ständig…viel Wasser trinken und wenig Softdrinks und ab und zu mal die Nase an die Frische Luft halten….wenn du die Strenge Phase und auch die StabiPhase wirklich wie vorgeschrieben durch ziehst und hinter her, einfach überwiegend bei den gesunden Lebensmitteln bleibst dann hälst du auch Dein Gewicht.
      Mir fehlt es an nichts und ich fühle mich super….mein Ziel ist es, nicht an Lebensstil bedingten Krankheiten zu sterben und das werde ich auf jedenfall schaffen!!!

      Das Wichtigste ist wirklich was du isst und nicht wieviel!!!

      LG Julianehesse@aol.com

  4. mimi lauterbach

    Hallo ihr Lieben,
    ich mche die HCG Diät seit einer Woche und habe bereits 4Kilo, 5cm Bauchumpfanf und durch das neue Selbstbewusstsein 10 Cm Haarlänge verloren. Ihr könnt gern meinem Blog folgen, da schreibe ich viel zu dem Thema und poste auch Rezepte 🙂 Allerdings mache ich HCG nach Dr. Müller-Steinmann und mit den Spritzen- Nicht mit Globulies. Viel Spass beim Lesen und viel Erfolg beim Abnehmen, Ladies 🙂
    Eure FATMOM

    1. Juliane Hesse

      …über 800 € an Kosten….wahnsinn!!! …die Globulis sind frei von Hormonen, kosten nur einen Bruchteil und die Stoffwechselkur funktioniert hervoragend!!! Ist mir ein Rätzel, wie man sich in anbetracht der Tatsache das es so entspannt mit Kügelchen oder Tropfen geht, Spritzen geben kann und das auch noch mit der ausdrücklichen Ansage ” Nur unter Ärtzlicher Aufsicht!”…

      Lg Julianehesse@aol.com

  5. Juliane Hesse

    Hallo Stefy,

    du solltest bei der Bestellung auch an Omega3 denken, da du ja während der Kur keine Öle und Fette zu dir nehmen darfst!!

    LG Juilane
    Julianehesse@aol.com

  6. Stefy

    Hallo zusammen!

    Ich bereite mich gerade darauf vor, diese Diät zu machen. Bin schon sehr motiviert und habe auch schon das Buch zur Hcg Diät von Anne Hild gelesen. Auch das Kochbuch dazu habe ich vorliegen und schon mal darin gestöbert. Sehr leckere Sachen sind da drin. Ob sie sich alle so umsetzen lassen, wird sich herausstellen.
    Ich habe mir heute in der Apotheke die Globuli Homeda Gonadotropin c30 bestellt. Desweiteren bestelle ich mit morgen bei lifeplus.com. Daily Biobasic, Proanthenols 100mg und MSM als Nahrungsergänzung. Ich hoffe, dass ich alles rechtzeitig zu Hause hab, so dass ich am 25.4. mit dem ersten Schlemmertag und mit der Einnahme der Globuli beginnen kann!
    Mein Ziel ist es rund 20 kg abzunehmen bei einer Körpergröße von 175 cm und einem Startgewicht von ca. 94 kg (die Batterien meiner Waage sind leer, aber neue werden noch besorgt).
    Ich bin sehr gespannt und freue mich auf die Diät. Dann kann der Sommer kommen 🙂

    Liebe Grüße
    Stefy

  7. Manu

    Ich (48 J) mache das erste Mal eine Diät, habe mich für die hcg-Diät entschieden und bin jetzt im 3. Abnehmtag. Bei einer Größe von 1,63 und 67,5 kg Ausgangsgewicht sollen es 6-8 Kg am Ende weniger sein. Nach dem 3. Tag kann ich sagen, es sind 2,4 Kg bereits weg. Heißhungerattacken bleiben im allgemeinen aus. Was leider negativ ist – man ist unheimlich schlapp. Ich habe mir extra eine Zeit ausgesucht, wo ich zu Hause bin und alles in Ruhe machen kann. Trotzdem fallen mir schon meine Hundespaziergänge schwer. Meine Überlegung nun, den Proteinanteil von 200 g verdoppeln und damit die Kcal um ca. 300 zu erhöhen. Wer hat Erfahrungen damit, inwieweit das problematisch wäre?

    1. Juliane Hesse

      HAllo MANU,

      Ich hoffe das Du qualitativ sehr gute Vitalstoffe verwendest,….denn dann dürftest du egentlich nicht so schlapp sein. Was ja viele beschreiben ist, das sie sich unglaublich gut und fit fühlen!!!

      Bitte diese Kur nicht nur mit den Kügelchen oder Tropfen machen…da gehört noch ne Menge mehr dazu!!

      Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne anschreiben, ich befasse mich mit der Kur seit 2013 sehr intensiv und habe schon so einige während der Kur Unterstützt und motiviert !!

      Julianehesse@aol.com

      LG juliane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Switch to mobile version