«

»

HCG-Diät Erfahrungsbericht

HCG-Diät

Aufgrund eines Nexus-Artikels zur hCG-Diät habe ich etwas im Internet recherchiert. Ich wollte mir zunächst einen Überblick zum Thema verschaffen – also Websites suchen die sich mit der hCG-Diät befassen, sowie Bezugsquellen recherchieren – um anschließend einen Selbstversuch zu starten.
Hier möchte ich kurz meine Erfahrungen und gesammelten Informationen mitteilen:

1) Info Websites zur hCG-Diät

Leider konnte ich keine deutschsprachigen Websites mit relevantem Informationsgehalt ausfindig machen. Aus diesem Grund bin ich auf Englisch ausgewichen. Insbesondere in den USA wird hCG schon sehr viel diskutiert. Hier ist die Website www.hcgdietinfo.com zu empfehlen. Dort findet sich sowohl das Buch “Pounds & Inches“, des Begründers der hCG-Diät, Dr. Simeon, als auch ein sehr umfangreiches englisches hCG Forum, in dem bereits viele Fragen diskutiert worden sind. Auch das hCG-Protokoll (EN), also was in welcher Menge gegessen werden darf, ist veröffentlicht.
Das Buch sollte im übrigen von jedem hCG-Diätler, vor Beginn der Diät, gründlich gelesen werden. Die hCG-Diät ist NICHT so zu verstehen, dass man das Medikament einnimmt und parallel irgendeine Niedrig-Kalorien-Diät macht!

2) Bezugsquellen hCG

Mich interessierte im wesentlichen homöopatisches hCG. Hier habe ich nur einen Lieferanten in  Deutschland gefunden, Biovea Deutschland. Das Produkt wird aus den USA importiert und ist des öfteren vergriffen. Also schnell zugreifen, wenn am Lager. Die Preise entsprechen in etwa denen auf dem US-Markt, allerdings werden dort öfter kleinere Einheiten deutlich günstiger verkauft, also nicht irritieren lassen. Laut Dr. Simeon sollte man jedoch mit einer 23 Tage Diät starten. Dafür ist das Produkt, welches von Biovea geliefert wird ausgelegt.

3) Selbstversuch hCG-Diät

Ich habe mir das homöopathische hCG bestellt und selbst getestet. Hier die subjektiven Vor- und Nachteile.
Vorteile:
+ Es wirkt!
+ Hunger und Appetit deutlich verringert, tratz 500 Kalorien-Diät. Das Interesse am Süßigkeiten Regal im Supermarkt ist wie ausgelöscht. Fressattacken bleiben komplett aus.
+ Haut wird weich und glatt, obwohl während der Einnahme von hCG keinerlei Cremes verwendet werden dürfen.
Nachteile:
– Die Vorgaben an den Essensplan sind sehr strickt. Man muss selbst etwas kreativ werden – ohne vom Plan abzuweichen – um das Essen nicht zu Pfad werden zu lassen (Gewürze sind erlaubt! Aber keine fertigen Soßen mit Zucker, Öl, Fett etc.)
– Bei mir persönlich gab es massive Probleme mit dem Kreislauf, zu niedrigem Blutdruck und Blutzucker. Einen Morgen konnte ich kaum die Haustreppe erklimmen, während ich sonst problemlos in den 3. Stock hochspurte. Ich habe zu diesen Problemen im englischsprachigen Forum mit erfahrenen Anwendern diskutiert – leider erfolglos. Ich bekam die Probleme nicht in den Griff und musste meine Diät abbrechen.

Fazit:

Grundsätzlich kann ich die hCG-Diät weiter empfehlen – aber mit Einschränkungen. Ich empfehle jedem die Einnahme des Medikaments und die Dosierung unbedingt mit seinem Arzt abzusprechen (dies hatte ich nicht getan). Zudem empfiehlt sich vorher auf jeden Fall eine eingehende Untersuchung, da hCG auch auf verschiedene Organe einwirkt (Inhaltsstoffe hCG des Herstellers: BioMedx, Lieferant: Biovea: Human Chronic Gonadotropin (HCG), Nebenniere, Leber, Schilddrüse und Fettstoffwechsel in Stärken von 3X, 6X, 12X, 30X und 60X in einer Kolloid Mineralwasserbasis.). Jeder Mensch kann auf die Einnahme anders reagieren und Ihr wollt ja nicht plötzlich irgendwo kollabieren. Ich würde die hCG-Diät auf jeden Fall noch einmal testen, mich dann aber vorher eingehend untersuchen lassen um weitere Komplikationen auszuschließen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://hcg-diaet.com/hcg-diaet-erfahrungsbericht/

116 Kommentare

1 Ping

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Erika

    Hallo Zusammen,
    ich hab da mal ne Frage: HCG ist ja ein Schwangerschaftshormon, greift also in den Hormonhaushalt ein.
    Ich nehme Schilddrüsenhormone und da ich in den Wechseljahren bin, auch eine Hormonersatztherapie.
    Darf ich da überhaupt HCG nehmen, oder schmeißt mir das alles durcheinander?
    Danke für Eure Antwort

    1. Juliane Hesse

      Hallo Erika,

      die Kur heißt zwar HCG Diät hat aber mit dem Hormon nichts mehr zu tun. Würde man die Globulis untersuchen würde man kein Hormon finden, weil auf allen Globulis, egal um welches es sich handelt immer nur noch die Botschaft drauf sitzt.

      Hast du nähere Fragen zu dieser KUR, kann ich Dir gerne unter Julianehesse@aol.com deine Fragen beantworten.

      Lg Juliane

  2. Avaline

    Hallo , auch ich habe diese Diät gemacht und möchte mich dazu äußern .
    Ich bin 63 Jahre alt und hatte doch schon einige Zipperlein ! Am schlimmsten hatte ich mit Unterzuckerung zu kämpfen und hatte am Anfang richtig Angst vor dieser Diät . Zu meiner großen Überraschung war ich die gesamte Diät kein einziges Mal ! unterzuckert !!! Ich habe zwei Durchläufe gemacht und möchte gar nicht aufhören .
    Ich bin top drauf und leistungsfähig wie schon lange nicht mehr ! Ohne Hunger , Freßatacken oder Heißhunger auf irgendetwas . Einfach nur super !!!
    Kann mir jemand sagen , weshalb man nach zwei Durchläufen unbedingt aufhören soll , auch wenn man noch meht abnehmen möchte !?
    Ich habe meine Ernährung weitestgehend umgestellt und finde es richtig gut . Statt Bananen gegen Unterzuckerung gibt es jetzt rote Paprika . Geht ebenso und macht nicht dick .
    Fazit : Tolle und für mich gesunde Art , Gewicht zu reduzieren !

  3. Miraculix

    Hallo zusammen,

    habe mit großem Interesse die ganzen Berichte gelesen. Auch ich habe die Kur angefangen aufgrund von großen Erfolgen im Freundeskreis und habe in den ersten 7 Tagen 3 kg abgenommen, was für mich ok ist. Leider – trotz der wirklich guten Produkte von LifePlus und der Einnahme von X-Cell und CalMag – habe ich einen unterirdischen Blutdruck (100 in der Systole) sowie nach dem Essen einen Blutzucker von 73 … und deshalb habe ich abgebrochen, denn diese Werte sind schlicht und ergreifend gefährlich!
    Trotzdem muss ich sagen, dass ich kein Hungergefühl hatte und immer noch nicht wirklich Lust auf Süßes habe (ich nehme seit 5 Tagen keine Globuli mehr). Ich esse im Moment Teilchen und Kuchen in homöopathischen Dosen, um meinen Zuckerspiegel NACH dem Essen wieder auf ein erträgliches Maß hochzutreiben und nehme aber immer noch ab bzw. zumindest nicht zu :).
    Die Kur ist toll, aber nicht für jeden geeignet, dass muss man einfach so sehen.

    Viele Grüße
    Miraculix

  4. Elisabeth

    Halli Hallo,
    hab vor 2 Tagen mit dieser Art Gewicht zu verlieren begonnen und hab bereits an den Schlemmertagen Gewicht verloren – 1 ganzes Kilo – bin schon gespannt auf die nachfolgenden Tage!! Ich halte euch auf dem Laufenden!!
    l.g. Elisabeth

  5. Juliane Hesse

    Hallo Daniela,

    …da eine Kurphase 21 Tage geht, ist der KH verzicht ja nicht von Dauer, sonder absehbar. Du darfst kein Brot essen, auch das Low Carb nicht….es fallen auch Öle und sonstige Fette weg und das ist ja bei LC erlaubt. Du isst nur 500 Kcal was nicht mit Smoothies abgedeckt werden sollte sondern mit qualitativ sehr hochwertigen Vitalstoffen. Ab dem ersten Tag beginnt der Stoffwechsel auf Hochtouren zu arbeiten, man verliert in 21 Tagen zwischen 6-12 Kilo lästiges Depotfett und da muss der Körper ordentlich versorgt sein um es aus dem Körper raus zu bekommen und außerdem soll ja die Haut in der Kurze der zeit schnell und schön zurück gehen und hinter her nicht hängen … Ich kann dir da gerne genaueres Info Material zukommen lassen. Schreib mir doch kurz eine Mail an Julianehesse@aol.com und ich maile es dir.

    LG Juliane

  6. Daniela

    Hallo,
    wir sind auch auf diese Diät gestossen und ich habe nur ein paar Fragen dazu… im Prinzip wirkt sie wie eine strenge Low-Carb Diät oder? Darf man da auch Low Carb Brot (also ohne KH) essen? Ich denke komplett auf KH verzichten ist auf Dauer auch nicht gut… Und die nötige Power und Proteine kann man sich mit Smoothies holen oder?

  7. Margret Harzheim

    Hallo Annett,
    vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht. Auch ich mache die hcg Diät mit tollem Erfolg und kann nach wie vor nur sagen, es geht mir gut damit. Könntest du mir die genauen Bezeichnungen der günstigeren Medikamente nennen sowie den Lieferant?.
    Vielen Dank
    Margret

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Switch to mobile version